OpenAir Niederbüren
mehr als gute Musik...


Es war heiss im Chrüzbachtobel als viele tatkräftige Helfer das Gelände fürs OpenAir Niederbüren einrichteten. Es war heiss, als am Freitagabend der Barbetrieb eröffnet wurde. Es war heiss, als Der Kofler mit seiner Show begann.

Dann kam ein bisschen Regen und es wurde wieder heiss.

Heiss war es, als Juhe aus Tirol das OpenAir eröffneten. Heiss war es, als die Pläuschler zur Polonaise aufriefen und heiss war es auch, als TIMO "Schwerelos" auf und neben der Bühne stand. Heiss war es, als Francine Jordi kam und das Publikum begeisterte.

Dann wurde es langsam dunkel, heiss blieb es.

Heiss war es, als die Klostertaler Alpin KG mit ihrer Show begannen und so blieb es für die nächsten drei Stunden.

Es wurde gesungen, getanzt, gefeiert, gelacht und geschwitzt und es war grossartig. Das Publikum, am Anfang noch verhalten, lief zur Bestform auf. Spätestens bei der Klostertaler Alpin KG gab es kein Halten mehr.

Heiss wurde es auch nach der Show als die Pläuschler das Publikum noch bis tief in die Nacht hinein mit ihrer Musik anheizten.

Heiss war es auch am Morgen, als viele Helfer nach einer kurzen Nacht ins Chrüzbachtobel strömten um das OpenAir-Gelände wieder aufzuräumen. Heiss war es am Mittag, als die Wiese wieder Wiese war und nur noch Spuren im Gras auf ein Wahnsinnswochenende hindeuten.

Was bleibt sind die Erinnerungen und ein Lächeln in unseren Gesichtern und eventuell ein bisschen Muskelkater.

Es war heiss im Chrüzbachtobel aber jeder Schweisstropfen hat sich gelohnt.

Wir sagen Dankeschön, dem unglaublichen Publikum, Toni Ziegler und Silvan Egger fürs Land, all unseren tollen Sponsoren, der Gemeinde Niederbüren für ihre unkomplizierte Art und vorallem wollen wir unseren Helfern danken -- ihr seid echt Spitze.

Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Euer OK

Jordi, Othmar, Nadine, Michi, Roman, Christof und Regula